Dubai

Zu goldener Morgenstunde landen wir im noch morgendlich frischen Dubai. Nach nur 6 h 15 min Flugzeit endet unser sehr angenehme Flug mit dem A380 der Emirates. Beim Verlassen des Fliegers riecht es nach Wüste, Wärme und Kerosin. Welcome to Dubai!

This slideshow requires JavaScript.

Dubai ist nicht wirklich unsere Zieldestination. Wir machen hier nur einen Zwischenhalt auf dem Weg in unsere Tauchferien in den Oman.

Mit einem Chauffeur entdecken wir die Wüstenstadt. Zu Fuss, unmöglich. Viel zu heiss und zu staubig ist es in Dubai, und die Distanzen sind wohl kaum ohne Reifen zu überwinden.

Jumeirah-Moschee

Die Jumeirah Moschee ist ein prachtstück und unglaublich fotogen. In Dubai ist sie die einzige Moschee, welche auch Nichtmuslimen offensteht. Geöffnet ist die Moschee von 10:00 bis 23:00 Uhr. Freitags ist die Moschee für Besucher geschlossen.

This slideshow requires JavaScript.

Ras Al Khor Wildlife Sanctuary

Ausserhalb von Dubai befindet sich das Ras Al Khor Wildlife Sanctuary. Dies ist ein Naturschutzgebiet, welches über 620 Hektar gross ist und Salinen, Schlickwatte, Mangroven und Lagunen beinhaltet. Hierher kommen jedes Jahr zehntausende von Zugvögel. Die auffälligsten Besucher sind sicherlich die rosa Flamingos, welche hier durch die Sümpfe waten. Das tolle am ganzen, der Eintritt ist frei. Wer die Vögel beim Fressen beobachten will, soll zwischen 9.00 und 9.30 Uhr vorbeikommen.

This slideshow requires JavaScript.

Za’abeel Palace

Weiter geht unsere Tour vorbei ma Za’abeel Palace. Dies ist die Residenz der regierenden Königsfamilie von Dubai. Wir können lediglich von aussen einen Blick auf den prunkvollen Bau werfen und ein paar Fotos schiessen. Besonders amüsant: Auf dem Gelände laufen freie Pfauen umher und stellen sich freiwillig zur Schau.

This slideshow requires JavaScript.

Souks

Was jeder Dubai-Tourist umbedingt machen sollte, ist der Besuch einer der fabelhaften Souks. Die wohl berühmtesten Souks sind der Gold Souk und der Spice Souk. Ich liebe die vielen Farbe, Gerüche und Eindrücke auf diesem Markt. Bei Nacht hat das ganze nochmals einen ganz anderen Charme.  Wer immer schon einen Hauch “1001 Nacht” spüren möchte kann hier in diese wunderbare Welt von Wehrauch, Schmuck und Lichter eintauchen. Ich konnte mich hier natürlich nicht zurücknehmen und kaufte einen halben Koffer voll Gewürze, welche ich zuhause zum Kochen verwenden wollte.

This slideshow requires JavaScript.

Dubai Mall & Dubai City Centre

Auch am zweiten Tag haben wir Dubai per Auto erkundet. Für den heutigen Plan stand aber nicht nur Sightseeing an, wir wollten auch in die Konsumwelt der Araber eintauchen. Im City Center von Dubai, wo auch der berühmte Wolkenkratzer “Burj Khalifa” steht, befindet sich ein Shoppin Centre der Superlativen. Die Dubai Mall ist mit 1.1 Mio km2 das grösste Shoppincentre der Welt und beinhaltet eine riesiges Aquarium mit Haifischen und anderen gfürchigen Gestalten. Man findet hier über 1200 Einzelgeschäfte, von Armani bis Zara. Sehenswert ist ausser dem die Marina von Dubai. Zwischen Wolkenkratzern befindet sich der Hafen mit unzähligen Luxusyachten.  Am Ufer gibt es zahlreiche Essensmöglichkeiten, wo man sich locker ein paar Stündchen am Schatten bei kalten Getränken, orientalischem Essen und dem Beobachten von Passanten die Zeit vertreiben kann.

This slideshow requires JavaScript.

Unterwegs in Dubai

Sobald sich die Sonne gegen Abend langsam neigt, ist Dubai golden und zeigt sich wunderbar fotogen. Diese Stunden sollten genutzt werden, auch die Temperaturen sind nicht mehr ganz so hoch. Am Besten lässt sich der Abend in Dubai mit leckerem Food und einer Shisha-Pfeiffe ausklingen.

This slideshow requires JavaScript.

Up in the Air!

Das absolute Highlight in Dubai war sicherlich der Flug mit dem Wasserflugi. Die Stadt aus der Luft sieht gigantisch aus und bietet wunderschöne Ausblicke. Man nimmt Dubai doch noch einmal anders war als vom Boden aus. Start und Landung vom Wasser aus sind ein tolles Erlebnis. Wir haben den trip mit seawings gemacht und waren sehr zufrieden.

This slideshow requires JavaScript.

Die zwei Tage in Dubai waren ausgesprochen kurzweilig und aufregend. Weil ich nicht alleine gereist bin, und auch die Reise nicht geplnat habe, war Dubai ein ganz anderes “Reisen”, dass ich nicht gekannt hatte. Wir haben in dieser kurzen Zeit sehr viel gesehen und konnten in den mix aus orientalischer und moderner Welt eintauchen. Ich wäre wahrscheinlich nicht der Typ, der alleine “nur” Dubai in die Bade-Ferien fliegt, aber als Zwischenstopp ist die Wüstenstadt sicher ein interessanter Ort, der viel zu bieten hat. 2 – 3 Tage sollten aus meiner Sicht dafür  reichen. Und wer sichs leisten kann sollte uuumbedingt eine Flug über die Stadt machen. Kleiner Tipp von mir !! :-)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s