Sanur

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da wir surftechnisch an der Westküste Bali’s nicht wirklich glücklich wurden, beschlossen wir Wellen an der Ostküste zu suchen. In  Bali gibt es nämlich bezüglich Wellen eine Faustregel . In den Monaten April bis Oktober (dry season) findet man an der Westküste die besten Wellen; In der rainy season (von Mitte November bis Anfangs März) muss man für gute Wellen an die Ostküste. Eigentlich sind für einen Surfurlaub in Bali eher die trockenen Monate geeignet. Die Auswahl an Spots ist grösser und sowohl Anfänger, wie auch Fortgeschrittene finden ein geeignetes Surfplätzchen. In der Regenzeit, hingegen, sind die Spots sparsamer gesäht und da es häufig Reefbreaks sind, sollte man kein blutiger Anfänger mehr sein, wenn man sich hier in die Wellen wagt. In Sanur selbst gibt es mehrere Spots (magiseaweed): Hyatt Reef, Baby Reef, Sanur Reef, Secret. Allesamt sind Reefbreaks. Die kleinste und leichteste Welle ist Babyreef, für mich war diese Welle optimal. Chrigi versuchte sich auch an den anderen. Die meisten Spots in Sanur sind nur mit einem Fischerboot zu erreichen, welches man zB bei der RIP Curl Surf School mieten kann.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ortschaft & Unterkunft

Sanur war vom Ort her nicht meine Traumdestination, jedoch blieben wir hier doch einige Tage, da wir ganz befriedigende Surfkonditionen vorfanden und hier, für mich, zusätzlich noch eine lang gehegter Traum in Erfüllung ging; Ich habe von Chrigi auf den Geburtstag einen Kite-Surf-Kurs geschenkt bekommen, den wir hier zusammen in Angriff nahmen. Sanur ist allerdings komplett touristisch. Feriengäste sind hautsächlich Rentner und Familien. Dementsprechend wenig Gleichgesinnte haben wir hier getroffen. Die Küste ist fast ausschliesslich mit Resorts verbaut, was definitiv nicht für mehr Charme sorgt. Wer sucht findet hier aber auch schöne kleine Unterkünfte; Er haben uns eher für eine praktische Unterkunft entschieden. Das Abian Kokoro ist in Strandnähe gelegen und bot uns so eine ideale Ausgangslage um zweimal am Tag surfen zu gehen und doch Mitten im Geschehen zu sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Strandpromenade Sanur
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Unser Arbeitsplatz während den täglichen Regenfällen: Abian Kokoro

Restaurants

Die Auswahl an Restaurants ist auch in Sanur gross. Wenn man am Abend der Hauptstrasse entlang schlendert, schrummt einem aus jedem Restaurant ein Gitarrero entgegen und versucht vor allem die Damen mit seiner Musik zu bezirzen und ins Restaurant zu locken. Manchmal eine ordentliche Katzenmusik, wenn man bedenkt, dass die Restaurants alle nebeneinandergereiht sind und man jeweils meherer Musiker gleichzeitig hört. In den meisten Restaurants wird ausserdem der “Catch of the Day” vor dem Eingangsbereich präsentiert, wodurch man bereits einen Blick auf sein Znacht werfen dabei gleich aussuchen kann.

Einige empfehlenswerte Restaurant’s und Café’s:

 

 

 

 

One Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s